Meditation

Gedanken zum Beginn des neuen Jahres

Die Zeit des Jahreswechsels bietet sich traditionell für eine kleine Inventur des bis dahin Erlebten an. Für mich selbst ist das ein wertvolles Ritual, um ein Resümee über die vergangenen Monate zu ziehen, und das Vergangene noch einmal bewusst wahrnzunehmen. Es ist ein wertvolles Innehalten im Fluss der Zeit.

Ich freue mich jedes Jahr auf die Weihnachtszeit – auf ihre besinnlichen Augenblicke, auf das liebevolle Schmücken des Zuhauses, auf die hell erleuchteten Fenster der Stadt. Ich finde es inspirierend, die Zeit zwischen den Feiertagen zu genießen, um auch den Ausklang des alten Jahres zu feiern.

Für mich bietet sich in diesen Tagen die Gelegenheit, das Vergangene vor Augen zu führen. Ich lasse in stillen Momenten die zentralen Wege des vergangenen Jahres vorüberziehen. Was habe ich dort alles erlebt? Was waren interessante, bedeutende, genussvolle – aber auch schwierige, herausfordernde und schmerzliche Erfahrungen?

Was erreichte ich im alten Jahr an meinen persönlichen Zielen, die ich mir setzte? Was konnte ich nicht erreichen? Worin lagen meine Stärken – konnte ich sie gut nutzen und vielleicht auch meien Mitmenschen damit helfen? Was waren meine Schwächen, und wie beeinflussten sie mich?

Ich erinnere mich an wunderschöne Momente mit Menschen, die mir gemeinsame Zeiten und lehrreiche Ratschläge schenkten. Ich bin dankbar für die Erlebnisse mit den Menschen, die inzwischen nicht mehr unter uns verweilen, und ehre sie in meinem Herzen. Ich frage mich, wo momentane Spannungen existieren, die ich bereinigen könnte.

Manche dieser Dinge dürfen gerne im alten Jahr verbleiben. Ich möchte sie hinter mir lassen, mich davon bereinigen, nachdem ich aus ihnen lernen durfte. Ich möchte nicht alles mit in das neue Jahr nehmen – sondern ein kleines Päckchen schnüren, welches ich zurücklassen werde. Und gleichzeitig gibt es so vieles, das ich voller Freude in mir aufnehme. Dinge, die mir für den Weg, der nun im neuen Jahr startet, Kraft und Zuversicht schenken. Ich schnüre einen Rucksack voller Geschenke, den ich von Herzen mittrage, auf meinen ersten Schritten in die neue Zeit.

Ich freue mich, dem neuen Jahr zu begegnen.
Tobias.

Schreibe einen Kommentar