Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) beinhalten die momentan geltenden vorformulierten Vertragsbedingungen, welche bei Vertragsabschlüssen zwischen den Vertragspartnern zur Anwendung kommen. Sie sind für die veröffentlichten Kurse von yoga privé gültig und gelten für die gesamte Dauer der Geschäftsbeziehungen, also auch für alle zukünftigen Geschäfte. Zweck der AGB ist es, eine Vertragsabwicklung zu erleichtern und zu standardisieren. Soweit Leistungen Dritter, beispielsweise durch die Bereitstellung von Räumlichkeiten, beansprucht werden, gelten deren jeweilige AGB-Fassungen.

1. Geschäftsangaben

yoga privé, nachfolgend auch „das Studio“ genannt, ist ein Einzelunternehmen von Tobias Weidhase mit Sitz in Erfurt und bietet Kurse für Yoga und Achtsamkeit an.

yoga privé
Schillerstraße 30
99096 Erfurt

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die étiquette in ihren jeweils aktuellen Fassungen sind Grundlage für alle Vertragsbeziehungen.

2. Mitgliedschaft, Laufzeit und Kündigung

Deine Mitgliedschaft ist höchstpersönlich und nicht veräußerbar oder anderweitig auf Dritte übertragbar. Eine Mitgliedschaft wird auch für Personen unter 18 Jahren angeboten, wobei sie nur von den Eltern oder den Erziehungsberechtigten abgeschlossen werden kann.

Der Vertrag berechtigt zur Teilnahme am Yogaunterricht von yoga privé. Eine Unterrichtseinheit umfasst für den Gruppenunterricht 90 Minuten in den Abendstunden bzw. 60 Minuten in den Morgenstunden und Mittagsstunden. Eine Unterrichtseinheit im Privatunterricht umfasst 80 Minuten.

Der fortlaufende Vertrag wird auf unbestimmte Dauer abgeschlossen und kann mit einer Frist von vier Wochen zum Monatsende der Mindestlaufzeit ordentlich gekündigt werden. Die Mindestlaufzeit für den monatlichen Vertrag beträgt einen Monat und kann erstmalig zum Ablauf des dritten Monats gekündigt werden – werden keine anderen Verfügungen getroffen, verlängert sich dessen Laufzeit automatisch um jeweils einen weiteren Monat. Die Mindestlaufzeit für den jährlichen Vertrag beträgt zwölf Monate und kann erstmalig zum Ablauf des zwölften Monats gekündigt werden – werden keine anderen Verfügungen getroffen, verlängert sich dessen Laufzeit automatisch um jeweils weitere zwölf Monate.

3. Voraussetzung der Teilnahme

Eine durchschnittliche physische und psychische Belastbarkeit ohne klinisch relevante Erkrankungen ist Voraussetzung der Teilnahme. Für deine Gesundheit und dein Wohlergehen ist es unerlässlich, dass du den Yogalehrer unverzüglich über bestehende oder früher vorhandene Krankheiten, Beschwerden, Einschränkungen oder eine momentane Schwangerschaft in Kenntnis setzt. Im Zweifelsfall ist ein ärztlicher Rat notwendig.

4. Fälligkeit der Zahlungen

Mit deiner Anmeldung zum Unterricht verpflichtest du dich zur Zahlung der vereinbarten Kostennote sowie zur Zahlung der einmaligen Aufnahmegebühr.

Der Mitgliedsbeitrag für den fortlaufenden Vertrag ist monatlich fällig und im Voraus am Ersten des Monats für den jeweiligen Kalendermonat im SEPA Lastschrifteinzugsverfahren zu bezahlen. Deine Mitgliedschaft gewährt dir den Zugang zu den Einrichtungen des Studios während der angegebenen Unterrichtszeiten.

Bitte trage dafür Sorge, dass zum jeweiligen Abbuchungstermin eine ausreichende Kontodeckung vorhanden ist. Im Falle einer Rücklastschrift ist das Studio berechtigt, die entstehenden Kosten und Bankgebühren an dich weiterzureichen. Das Studio ist berechtigt, die einzuziehende Kostennote beim kontoführenden Kreditinstitut innerhalb von vierzehn Tagen nach Nichteinlösung erneut abzubuchen. Im Falle erneuter fehlender Kontodeckung ist das Studio berechtigt, das Vertragsverhältnis sofort fristlos zu kündigen. In diesem Fall haftest du dem Studio für den Fall wiederholter Nichteinlösung der einzuziehenden Geldsumme den entstehenden Schaden mindestens in Höhe des Betrages für die ordentliche Laufzeit des Vertrages. Das Recht zur Geltendmachung eines höheren Schadens bleibt unberührt. Dir wird der Nachweis eingeräumt, dass ein Schaden nicht entstanden oder wesentlich niedriger als die Pauschale sei.

5. Versäumter Unterricht und Kursausfälle

Durch Urlaub, Krankheit oder sonstige Gründe versäumter und mindestens vier Stunden im Voraus via Online-Buchungssystem abgesagter Unterricht kannst du innerhalb eines Monats, jedoch nur während der Vertragsdauer, in einem anderen Kurs vor- oder nachholen. Nicht wahrgenommene Termine können nicht übertragen oder aufgerechnet werden. Ein Fernbleiben ohne Abmeldung berechtigt dich nicht zur Rückerstattung oder Aufrechnung der Kursgebühr.

Das Studio behält sich vor, für die Durchführung von Kursen eine Mindestteilnehmerzahl zu veranschlagen. Sollte die festgelegte Zahl der Teilnehmer nicht erreicht werden, wirst du unverzüglich per E-Mail über den Ausfall der Unterrichtseinheit informiert.

Das Studio behält sich vor, das Kursangebot zu ändern. Im Falle von Krankheit, Urlaub oder anderweitiger Verhinderung von Lehrern wird sich das Studio bemühen, eine Vertretung für den jeweiligen Kurs zu organisieren. Sollte dies ausnahmsweise nicht gelingen, so kann ein Kurs ausfallen. Der Ausfall eines bestimmten Kurses berechtigt dich nicht zu einer Kürzung der Mitgliedsbeiträge, sofern ausreichend andere Kurse zur Verfügung stehen, und der ausgefallene Unterricht nachgeholt werden kann.

6. Schließzeiten und Kurspausierungen

Das Studio behält sich vor, für Ferienzeiten und Schließtage zu schließen. Die genauen Schließzeiten werden im Voraus bekannt gegeben. Die naturgemäß ausfallenden Unterrichtszeiten können entsprechend vor- oder nachgeholt werden, jedoch nur innerhalb der Vertragsdauer. Für den Schließzeitraum wird keine Gutschrift gewährt, da diese bereits in der Kalkulation der Kostennoten berücksichtigt wurde.

An gesetzlichen und kirchlichen Feiertagen findet kein Unterricht statt.

Der fortlaufende Vertrag mit jährlicher Laufzeit kann im Rahmen der Mitgliedschaft bis zu zweimal pro Kalenderjahr für je einen vollen Monat pausiert werden. Die Vorankündigungsfrist für die Kurspausierung beträgt vier Wochen zum Wunschmonat. Für die Aufrechterhaltung der Mitgliedschaft wird eine Servicepauschale pro ausgesetztem Monat erhoben.

7. Anpassungen von Kostennoten und Mitgliedsbeiträgen

Das Studio ist berechtigt, die Kostennoten und Beiträge einmal jährlich mit einer Ankündigungsfrist von einem Monat anzupassen. Dir steht unverzüglich nach Zugang der Bekanntgabe ein Recht zur Kündigung des Vertragsverhältnisses unter Einhaltung einer Frist von einem Monat zu Monatsende zu, wenn die Erhöhung nicht nur unwesentlich über den Anstieg der allgemeinen Lebenshaltungskosten hinausgeht. Bis zur Beendigung des Vertrages schuldest du nur den bisherigen Mitgliedsbeitrag.

8. Außerordentliches Kündigungsrecht

Dein Recht zur außerordentlichen Kündigung der Mitgliedschaft aus wichtigem Grund bleibt in jedem Fall unberührt. Der Vertrag kann beispielsweise durch Schwangerschaft, schwere Krankheit, Umzug mit Anfahrt länger als 15 km wirksam außerordentlich gekündigt werden. Etwaig vorausbezahlte Beiträge werden anteilig auf den Zeitpunkt der Beendigung der Mitgliedschaft bezogen zurückerstattet.

Das Studio kann die Mitgliedschaft aus wichtigem Grund mit sofortiger Wirkung und nach vorheriger Abmahnung fristlos kündigen, falls du gegen den Vertrag schwer oder wiederholt verstößt, mit der Zahlung des geschuldeten Mitgliedsbeitrags in Höhe von zwei Monatsbeiträgen in Verzug bist, oder vorsätzlich oder grob fahrlässig gegen die Anweisungen des Lehrers und seinen Erfüllungsgehilfen verstößt.

Eine Abmahnung ist entbehrlich, sofern die Fortsetzung deiner Mitgliedschaft für das Studio aufgrund der Schwere des Verstoßes unzumutbar ist und soweit nicht das Recht zur fristlosen Kündigung bereits gemäß Ziffer 5 AGB gegeben ist. Bereits gezahlte Gebühren und Beiträge verbleiben in jedem Fall beim Studio. Weitergehende Schadenersatzansprüche des Studios bleiben unberührt.

9. Haftung

Deine Teilnahme am Unterricht geschieht auf eigene Verantwortung. Die Nutzung der Einrichtung, Kurse und Angebote erfolgt auf eigene Gefahr. Für mitgebrachte Gegenstände wird keine Haftung übernommen.

Das Studio haftet nicht für Schäden und Verletzungen, die durch dein Eigenverschulden entstehen. Für Schaden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit haftet das Studio, soweit diese fahrlässig, grob fahrlässig oder vorsätzlich von ihm oder seinen Erfüllungsgehilfen verursacht worden sind. Das Studio haftet für grob fahrlässig und vorsätzlich von ihm bzw. seinen Erfüllungsgehilfen verursachte Sachschaden. Die Höhe der Haftung für Sachschaden ist begrenzt auf die Höhe der bestehenden Betriebshaftpfichtversicherung.

10. Datenschutz

Die besondere Beachtung der Privatsphäre bei der Verarbeitung persönlicher Daten ist ein wichtiges Anliegen, daher wird dem Schutz von privaten Daten eine große Bedeutung zugemessen. Deine personenbezogenen Daten werden entsprechend der §§ 28, 29 BDSG für Vertragszwecke gespeichert und verarbeitet. Es ist wichtig, dass du vertragsrelevante Änderungen, beispielsweise deiner Kontaktdaten, der Anschrift, deines Namens, der Bankverbindung usw., unverzüglich mitteilst.

Die Vertragspartner verpflichten sich zeitlich unbegrenzt, über alle als vertraulich bezeichneten Informationen, die im Zusammenhang mit der Vertragsdurchführung bekannt werden, Stillschweigen zu bewahren. Weitere Regelungen finden sich in der Datenschutzerklärung.

11. Anwendbares Recht und Gerichtsstand, Inkrafttreten

Für die vertraglichen Beziehungen gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des CISG. Der Gerichtsstand ist Erfurt, Deutschland. Die etwaige Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht, an die Stelle der unwirksamen Bedingung tritt in diesem Fall die entsprechende gesetzliche Vorschrift. Diese AGB gelten ab dem Veröffentlichungsdatum ihrer jeweiligen Fassung.

Stand: 01.06.2017