Panorama

Mal kurz innehalten

Das ist eine Einladung, etwas ganz Verrücktes zu machen: Lasse für einen Augenblick lang alles liegen und schenke dir eine kleine, erholsame Auszeit zum Innehalten und Nachspüren.

Gönne dir doch einfach mal eine kleine Auszeit. Geh auf den Balkon, in den Hof, in den Park auf die Bank. Schenke deinem Kopf eine kleine Erholungspause, um neue Energie nachzutanken.

Genieße die wunderbar weiche Frühlingsluft, sauge den süßlichen Duft der ersten Blüten in deine Lungen, lasse deine Haut von der Sonne sanft streicheln. Nimm dir einen achtsamen Moment für dich selbst.

Und dann mache weiter – gestärkt, zentriert, entspannt.

Alles Gute!
Tobias

PS: Hier habe ich ein paar Ideen zum Genießen des Frühlings aufgeschrieben.

 

Hallo! Geboren im Ausklang der 70er Jahre, hat mich mein Lebensweg über einen kaufmännischen Beruf zum Studium der Verhaltenswissenschaften und Sprechwissenschaft gebracht. Da rechnete ich allerdings noch nicht mit meiner Berufung, die mich zum Yogalehrer im Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland und Dozenten im Rahmen der Yoga-Lehrausbildung führte. Nun stehe ich hier.

Schreibe einen Kommentar