KW 40/20: Die innere Weite entfalten

Aus verschiedenen Richtungen heraus lassen wir mit sanften und intensiven Dehnungen eine äußere Länge des Körpers entstehen, um durch sie hingebungsvoll in die Weite der Welt zu wachsen.

Diese Möglichkeiten des Wachstums und Streckens nutzen wir, um uns den inneren Räumen zuzuwenden. Auch dort kann sich eine innere Weite entfalten, die der Atmung eine sanfte Erhabenheit verleiht, damit sie den gesamten Leib durchströmen und verwöhnen kann.

Nach all dem Tun, das uns durch den Tag führte, bekommt auch der Geist mehr Weite, und kann in eine innere Gelassenheit eintauchen.