Sich der Weite öffnen

In der 4. Station schenken wir dem Gefühl der Weite und des Entfaltens eine besondere Aufmerksamkeit. Wir schenken dem Herzen den Raum, um sich zu öffnen.

Diese Yogapraxis begleitet uns zunächst in den Kontakt und die Verbundenheit zu unserer inneren Mitte. Sie ist ein Anker für die Stabilität, der uns Halt und Orientierung verleiht.

Daraus lassen wir ein Gefühl der Offenheit für das Wachstum und die innere Weite entstehen, aus welcher sich die Freiheit entfalten kann. Dazu nutzen wir im Besonderen verschiedene Rückbeugen, die unserem Brust- und Herzraum eine innere und äußere Präsenz ermöglichen. Wir strahlen aus dem Innersten hinaus in die Weite.

Wenn uns das gelingt, dann sind wir bereit für das, was vor uns liegt, und gelöst von dem, was geschehen ist. Wir entdecken im Hier und Jetzt die Hingabe.