Panorama

Meditation ist Doping fürs Gehirn

Die Meditation hat exzellente Wirkungen auf unser Gehirn. So zeigen wissenschaftliche Untersuchungen, dass Menschen, die regelmäßig meditieren, weniger stark unter Ängstlichkeit und Depressionen leiden. Aber nicht nur das, auch das Erinnerungsvermögen steigt, ebenso wie die Selbstzufriedenheit, die Toleranz und Empathiefähigkeit gegenüber den Mitmenschen.

Wie genau die Meditationen auf das Gehirn wirken und was sich dadurch alles verändert, das zeigen auf anschauliche Weise die Jungs von AsapSCIENCE auf YouTube.

Hallo! Geboren im Ausklang der 70er Jahre, hat mich mein Lebensweg über einen kaufmännischen Beruf zum Studium der Verhaltenswissenschaften und Sprechwissenschaft gebracht. Da rechnete ich allerdings noch nicht mit meiner Berufung, die mich zum Yogalehrer im Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland und Dozenten im Rahmen der Yoga-Lehrausbildung führte. Nun stehe ich hier.