KW 21/22: Meditation als Weg in die innere Weite

KW 21/22: Meditation als Weg in die innere Weite

In der Konfrontation mit der Welt erleben wir verstärkt ein Gefühl von Enge. Daher möchten wir in dieser Klasse den Blick von den äußeren Erwartungshaltungen, Lebensideen, Plänen und Konzepten, an die wir uns anheften, lösen. Wir nutzen die Zuwendung nach Innen als Chance, zur eigenen Stärke und zum Urvertrauen zurückzufinden.

Indem wir lernen, das Atmen bewusst geschehen zu lassen, beschreiten wir einen Weg zu uns selbst. Der Atem berührt, öffnet und schafft einen Raum des Friedens. Wir entwickeln ein Gefühl für die Akzeptanz und das Annehmen dessen, was ist. 

Durch das Eintauchen in die Meditation und des Im-Fluss-Seins können wir Widerstände überwinden, uns der Erfahrung der Stille öffnen, und uns in einem inneren Raum der Weite dem eigenen Selbst zuwenden.