Yogalehrer Tobias Weidhase

Tobias Weidhase ist Dozent der Yogalehrausbildung, Achtsamkeits-Coach sowie Moderator und Prüfer des Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland (BDY).

“Wenn ich Yoga praktiziere, dann spüre und erlebe ich, wie ich bei mir selbst ankommen darf – und auf harmonische Weise mit dem Körper, dem Atem und dem Geist verschmelzen kann. Aus dieser inneren Verbundenheit heraus beschreite ich neugierig einen Lebensweg, der mich zu einem achtsameren Kontakt zu mir selbst, einer neuen inneren Lebendigkeit und in ein umarmendes Vertrauen einlädt. Und zwischendurch auch einfach mal zum genussvollen Sein-dürfen.”

Ursprüngliche Wurzeln, neu angereichert: śivaśakti haṭha yoga.

Yoga ist ein zentraler Bestandteil meines Lebensweges. Als ich im Jahr 2000 das erste Mal damit Berührung kam, spürte ich ein intensives Gefühl, das mich neugierig machte: Ich kam für einen Augenblick lang bei mir selbst an.

Dies war der Beginn einer Reise zu Yoga, welche über das Studium der Sozial- und Verhaltenswissenschaften und einer langjährigen eigenen Yogapraxis hin zu einer fundierten Ausbildung des Berufsverbandes zum Yogalehrenden BDY/EYU durch Yogacharya Ananda Leone führte.

Inzwischen liegen mehr als 1.400 Stunden an Aus- und Weiterbildungen hinter mir, die mir – zusammen mit inspirierenden Begegnungen mit Yogameistern der heutigen Zeit – ein umfassendes Wissen rund um Yoga eröffnen.

Aus tradierten und neuen Quellen heraus entfaltet sich mit śivaśakti haṭha yoga meine Kreation eines modernen, lebendigen und zugleich achtsamen Yogastils, der die jahrtausendealte Tradition liebevoll umarmt, und sich vor ihrer Ursprünglichkeit aus ganzem Herzen verneigt.

Diese Faszination lebe ich in meinen Klassen, Weiterbildungen und Workshops. Dort habe ich die wertvolle Möglichkeit, den Reichtum des Yoga mit Freude und Hingabe erfahrbar werden zu lassen, und gemeinsam eine inspirierende Entdeckungsreise zu beschreiten. Die unterschiedlichen Qualitäten zu spüren, die Yoga dabei schenkt, sind wundervolle und sich lohnende Erfahrungen.

In meinen Rollen als Dozent, Moderator und Prüfer der Yogalehrausbildung des Berufsverbandes der Yogalehrenden in Deutschland BDY bin ich glücklich darüber, meine Einblicke und Erfahrungen weiterreichen zu dürfen.

Die Erkenntnisse der Moderne integrieren

Das Wissen unserer postmodernen Gesellschaft und deren zeitgemäßen Erkenntnisse, u.a. der Psychologie, Soziologie und Anatomie, bereichert die Schnittstellen zu den tradierten Erfahrungen des Yoga.

Die Tradition aus tiefem Respekt umarmen

Vor der tausendjährigen Tradition der Yoga-Philosophie habe ich größte Achtung, und führe in meinem Yogaunterricht die Ursprünglichkeit und die Reichhaltigkeit fort, die sich aus dem Wissen der alten Quellen des Yoga schöpft.

Mit der Ursprünglichkeit des daksnacharya tantrik niswara samkhya yoga verstehe ich mich in einer philosophischen Ausrichtung verankert, die Körper und Geist in den Mittelpunkt einer freudvollen und genießenden Yogapraxis stellt.

Meine eigene Ausbildung durfte ich durch Yogacharya Ananda Leone erfahren, der mir eine unglaubliche Bereicherung war, mein Herz und den Geist öffnete, und der die Traditionen seines eigenen Lehrers Yogamahrishi Dr. Swami Gitananda weiterführt.

“If you want to be happy – do happy things, if you want do be healthy – do healthy things. And remember: Everything is important!” 

Yogamaharishi Dr. Swami Gitananda

Qualifikationen

  • Grundberuf: M.A. in Soziologie, Psychologie & Sprechwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • Ausgebildet zum Yogalehrer BDY/EYU (880 UE Präsenz) an der Yoga Akademie Berlin durch Yogacharya Ananda Leone
  • Ausgebildeter Stimmcoach für Yogalehrende und Professionen mit stimmintensiven Anforderungen
  • Dozent in der Ausbildung zu Yogalehrenden BDY/EYU an der Integralen Akademie Thüringen
  • Krankenkassen-Anerkennung durch die Zentrale Prüfstelle Prävention gemäß §20 Abs. 1 SGB V
  • Interner Moderator für Lehrproben / Vorstellstunden im Rahmen der Ausbildung zu Yogalehrenden BDY/EYU
  • Externer Moderator des Berufsverbandes der Yogalehrenden in Deutschland (BDY/EYU)
  • Prüfer des Berufsverbandes der Yogalehrenden in Deutschland (BDY/EYU) für die Abschlussprüfungen der Ausbildung
  • Supervisor für Yogalehrende

Weiterbildungen

  • śivaśakti yoga unter Ausbildung durch Yogacharya Ananda Leone
  • Iyengar Yoga unter Leitung von Klaus König
  • Anusara Yoga unter Leitung von Bridget Woods Kramer sowie Lalla und Vilas Turske
  • Ashtanga Yoga Innovation unter Leitung von Dr. Ronald Steiner
  • Pilates unter Leitung von Doretta Dow
  • Yoga-Philosophie unter Leitung von Carlos Pomeda
  • saṃskṛtā und Patañjali unter Leitung von Martin Henninger
  • Anatomie für Yogalehrende unter Leitung von Peter Greve
  • Hilfestellungen im Yoga unter Leitung von Peter Greve
  • Didaktik im Yogaunterricht unter Leitung von André Jannasch, Ananda Leone und Ralf Haßelmann
  • Yoga in Betrieben und Institutionen unter Leitung des Berufsverbandes
  • Yoga Therapie unter Leitung von Dr. Ronald Steiner
  • prāṇāyāma Atemtechniken unter Leitung von Vilas Turske
  • Yoga für Schwangere
  • Atemtypen
  • Vipassana und Tratakra Meditationen
  • Kursleiter für Kinderyoga

Referenzen

  • Referent für Stimmbildung und Rhetorik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Bauhaus-Universität Weimar und der Fachhochschule Erfurt
  • Referent für den Themenbereich der Achtsamkeit bei der Jenapharm GmbH & Co. KG
  • Business Yoga bei Sparkassen, Kindertagesstätten und Unternehmen im Raum Erfurt-Weimar-Jena

Mitgliedschaften in Netzwerken und Vereinigungen

  • Mitglied im Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V.
  • Partner im Deutschen Netzwerk für betriebliche Gesundheitsvorsorge der GesundheitsTicket GmbH
  • Gesundheitsanbieter für betriebliche Gesundheitsförderung im Netzwerk der machtfit GmbH
  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung e.V.
  • Fördermitglied im Verein zur Förderung des Handels, Handwerks und der Industrie e.V.

“Now more than ever do I realise that I will never be content with a sedentary life.”

Isabelle Eberhardt